Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit

- Auszeichnung durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft -

http://www.nua.nrw.de/presse/artikel/871-ministerpraesidentin-hannelore-kraft-zeichnet-17-schulen-aus-duisburg-essen-muelheim-und-oberhausen-als-schule-der-zukunft-aus

Die Pestalozzi-Schule nahm im Projektzeitraum 2012 bis 2014 an dieser Kampagne der Landesregierung teil und wurde im Juni 2015 gemeinsam mit 16 weiteren Schulen aus Essen, Duisburg, Oberhausen und Mülheim als einzige Grundschule in der Region von der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als Schule der Zukunft ausgezeichnet.
Unser Projekt "Neugestaltung des Schulgartens als Ausgangspunkt für die Bildung für Nachhaltigkeit" überzeugte die Jury und fand in dieser Ehrung einen Höhepunkt. Das Projekt ist nun fest im Schulleben der Pestalozzi-Schule verankert - es soll und wird helfen, die Idee der Nachhaltigkeit im Leben der Kinder zu verankern.

Preisverleihung - Schule der Zukunft

http://www.schule-der-zukunft.nrw.de/nc/veranstaltungen/auszeichnungsfeiern/2015

PROJEKTBESCHREIBUNG

Der Schulgarten der Pestalozzi-Schule lag bis zum Jahr 2011 lange Jahre brach und konnte nicht genutzt werden. Mit Unterstützung von Eltern, dem Förderverein der Pestalozzi-Schule, des Diakonischen Werkes Mülheim, dem SPD-Ortsverein Broich, der Bezirksvertretung III, der Sparkasse Mülheim an der Ruhr und der Mülheimer Initiative für Klimaschutz e.V. fanden seitdem mehrere Aktionen zur Nutzbarmachung des Schulgartens statt:

  • Herbst 2011: Ein Gartenhaus wurde gebaut, das auch als Unterrichtsort genutzt werden kann.
  • Frühjahr 2012: Beete und Gartenwege sowie ein Sitzkreis aus Steinen und ein Naschpfad aus Beerensträuchern wurden angelegt. Für diese Arbeiten gewann die Pestalozzi-Schule im September 2012 den mit 1500 € dotierten den RWE-Klimaschutzpreis.
  • Sommer/Herbst 2013: Schülerinnen und Schüler der Garten-AG bauten ein Insektenhotel.
  • Frühjahr 2014: Der Gartenteich wurde neu angelegt.
  • Außerdem wurden Hochbeete aus Natursteinen gebaut (auch außerhalb des Schulgartens auf dem Schulgelände).

Der Schulgarten wird regelmäßig genutzt durch...

  • die Garten-AG, zuständig für die Pflege der Hochbeete sowie des Gartenteiches.
  • die Kräutermädchen-AG, zuständig für die Pflege des Kräuterbeetes.
  • die Natur-AG, die den Garten als Naturerfahrungsraum nutzt.
  • 6 Klassen, zuständig für die Pflege jeweils eines Klassenbeetes.
  • alle Klassen, z.B. für Lerneinheiten (z. B. in den Fächern Kunst, Deutsch oder Sachunterricht), für Entspannungsphasen oder Klassenfeste...
  • die OGS
Weitere Projekte sind in Planung (Bau einer Kräuterschnecke, Bau eines Komposters, Anlage weiterer Beete).

 

Zurück
Trennlinie